Leben in der Gemeinde - ... auf nach Redwitz an der Rodach

Durch die Unterstützung des technischen Dienstes und der Mitarbeiter vor Ort war jeder einzelne Umzug schnell geschafft. Jeder Bewohner hatte sich für seinen Umzugstag Urlaub genommen, um möglichst viel mit zu helfen. Die ganze Einzugswoche war getragen von viel Vorfreude seitens der neuen Bewohner/innen und einer doch spürbaren Anspannung, wie es wohl werden wird mit 13 Mitbewohner und acht Mitarbeitern zu leben.

Doch schon nach kurzer Zeit war klar, dass man sich in der „Alten Schule" sehr schnell eingewöhnen und zuhause fühlen kann. Denn Redwitz an der Rodach ist für alle neuen Bewohner keine unbekannte Gemeinde, seit dem Richtfest im Juni 2013 waren Bewohner wie Mitarbeiter immer wieder in Redwitz. So traf man sich zu einer Ortsbegehung, war am Kirchweihmarkt vertreten oder suchte den ersten Kontakt zu den Nachbarn im Bürgercafé, ein weiteres Highlight im Dezember war die Teilnahme am Weihnachtsmarkt mit einem Stand.

Schon vor dem eigentlichen Umzug waren die Ziele bei Mitarbeiter/innen wie auch bei den zukünftigen Bewohner/innen klar. Man wollte den Menschen, durch die neue Wohnform die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben noch mehr ermöglichen und somit für eine höhere Lebensqualität sorgen und natürlich sollte die „Alte Schule" vor allem die „neue Heimat" werden. Aber auch Redwitz an der Rodach lässt, mit seinen kurzen Wegen und den vielen Freizeit-möglichkeiten wie dem Freibad, dem Turnverein, Rad- und Wanderwegen, der Minigolfanlage usw. keine Wünsche mehr offen. Das Zusammenleben in der „Alten Schule" war von Beginn an geprägt von Selbstbestimmung und dem Zauber des Anfangs. Jeder Bewohner fühlte sich nach wenigen Stunden schon zu Hause, fast alle waren im letzten Jahr am Richtfest und bei der Baustellenbesichtigung dabei.

Gleichzeitig mit den Planungen zum Wohnangebot in Redwitz kam die Ausschreibung zum Modellprojekt „Caritas als Kirche im Lebensraum der Menschen" vom Diözesancaritasverband der Diözese Bamberg. Regens Wagner Burgkunstadt bewarb sich mit dem Wohnprojekt Redwitz und wurde ausgewählt am Modellprojekt teilzunehmen. In diesem Modellprojekt geht es vor allem um die Sozialraumorientierung, Modellprojektpartner in Redwitz an der Rodach sind: die Gemeinde Redwitz an der Rodach, die katholische Kirchengemeinde Redwitz, Regens Wagner Burgkunstadt sowie die Regens Wagner Offenen Hilfen für den Landkreis Lichtenfels.

Neben regelmäßigen Projekttreffen vor Ort, fanden bisher auch Fortbildungen zum Thema Sozialraumorientierung in Bamberg statt, wo sich das gesamte Projektteam schulen lies, um so für die Bürger von Redwitz die geeigneten Strukturen und Angeboten zu finden. Der Titel des Projekts lautet „Teilhabe von Menschen mit Behinderung an der Gemeinwesen-entwicklung in Redwitz an der Rodach. Durch das Modellprojekt „Caritas als Kirche im Lebensraum der Menschen" wurde mit der „Alten Schule" ein sozialraumorientiertes Konzept ins Leben gerufen, welches Menschen mit Behinderungen bei ihren Interessen abholt und sowohl ihre Stärken als auch Ressour-cen nutzt um diese in ein bestehendes soziales Netz mit den vorhandene Bedingungen und Strukturen zu inkludieren.

 

Weitere Bilder


Alle fühlen sich wohl


Gemeinschaftsküche Redwitz


Hausansicht

« Zurück

Suche
Suche starten

Derzeit sind keine Termine eingetragen.