Neuigkeiten

Eine kleine Abschiedsfeier

Eine kleine Abschiedsfeier

Frau Christiane Fockel wurde in kleiner Runde, aber dafür nicht weniger herzlich, in die Freistellungsphase der Altersteilzeit entlassen. Als psychologischer Fachdienst ist sie vielen bei Regens Wagner Burgkunstadt bekannt, sowohl durch die Einzelstunden als auch durch die Koordination der Visiten der PsychologInnen.

Klientinnen, Klienten, Kolleginnen und Kollegen werden sie vermissen. Sichtbar wurde dies vor allem durch die liebevollen Zukunftswünsche der Wohngemeinschaften, die an einem kleinen Bäumchen angebracht waren und Frau Fockel in einer kleinen Feierstunde überreicht wurden. 

Haus-Fasching entfällt!

Haus-Fasching entfällt!

Mit allergrößtem Bedauern musste der Haus-Fasching abgesagt werden. 

Die Plakate, die den Hausfasching in voller Vorfreude angekündigt hatten und in den Gruppen verteilt wurden, sind hinfällig.

Wir wünschen allen Bewohnerinnen, Bewohnern und Mitarbeitenden trotzdem ein fröhliches und vor allem gesundes Faschings-Wochenende.

Endlich wieder Fasching!

Endlich wieder Fasching!

Endlich beginnt wieder die lustige Jahreszeit! Es ist Fasching und da haben die BesucherInnen der T-ENE Regens Wagner Burkunstadt ein bekanntes, aber auch sehr lustiges Lied einstudiert: "Ich hab 'ne Zwiebel auf dem Kopf und bin ein Döner..." sangen und tanzten sie im katholischen Pfarrheim neben der Kirche am Marktplatz.

Die Burgkunstadter SeniorInnen des Katholischen Seniorenkreises, die zum Faschings-Nachmittag eingeladen hatten, waren begeistert von der Aufführung der Regens Wagner Damen und spendeten eifrig Beifall.

Im Bild das Gruppenfoto nach der Aufführung.

Entspannung mit Klang-schalen

Entspannung mit Klang-schalen

Im Zuge der Barrierefreiheit lesen Sie folgenden Text in Einfacher Sprache.

Seit einigen Monaten gibt es bei uns Entspannungs⋅angebote mit Klang⋅schalen.

Das macht Daniela Somieski. Sie ist Fachdienst bei Regens Wagner.

Töne von Klang⋅schalen wirken auf viele Menschen sehr beruhigend.

Vielen Menschen helfen die Töne von Klang⋅schalen dabei:

  • sich zu entspannen.
  • sich zu konzentrieren.
  • aufmerksam zu sein.
  • sich schöne Dinge vorzustellen.

Zum Beispiel schöne Orte oder Erlebnisse.

  • ein gutes Körper⋅gefühl zu haben.
  • Lebens⋅freude zu fühlen.

Die Termine finden jeweils nur mit einer Person statt.

Im Sommer gibt es darüber einen Artikel in unserer Haus⋅zeitung "Streiflichter".

Informationen zum Neubau in Ebensfeld

Informationen zum Neubau in Ebensfeld

Im Zuge der Barrierefreiheit lesen Sie folgenden Text in Einfacher Sprache.

Regens Wagner baut ein neues Wohnheim in Ebensfeld.

Es wird dort auch eine Förderstätte geben.

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter interessieren sich dafür.

Deshalb haben wir uns getroffen. Und wir haben darüber geredet.

Unsere Gesamtleitung Frau Schubert hat erklärt, warum wir in Ebensfeld neu bauen.

Die Leitung für den Wohnbereich ist Frau Ritter. Sie hat über das Wohnheim gesprochen.

Die Leitung für den zweiten Lebensbereich ist Frau Zankl. Sie hat Alle über die Förderstätte informiert.

Was ist wichtig?

In dem neuen Wohnheim ist Platz für 24 Menschen mit Behinderung.

Die Förderstätte kann 21 Menschen beschäftigen.

Das Haus ist wahrscheinlich im Sommer fertig.

Es gibt neue Ministranten in unserer Kirchen-gemeinde

Es gibt neue Ministranten in unserer Kirchen-gemeinde

Im Zuge der Barrierefreiheit lesen Sie folgenden Text in Einfacher Sprache.

Im Sonntagsgottesdienst nach Weihnachten wurden 2 neue Ministranten begrüßt.

Sie wurden feierlich in die Kirchen⋅gemeinde aufgenommen.

Die Ministranten können in den Gottesdiensten mithelfen.

Alle freuen sich sehr über die Unterstützung.

Besonders unser Diakon Konrad Funk.

Frau Sabine Schubert überreichte den Ministranten Kreuz⋅anhänger als Zeichen des Miteinanders.

Diese Kreuz⋅anhänger tragen die Ministranten um ihren Hals an einer Kette.

Das sieht man auf dem Bild.

Auf dem Bild sieht man auch Diakon Konrad Funk.

Sternsinger

Sternsinger

Traditionell wurden am 06. Januar die Sternsinger bei Regens Wagner Burgkunstadt entsandt, hier im Bild mit Diakon Konrad Funk.

Der erste Sonntag im neuen Jahr beendete offiziell die Weihnachtszeit. Im Sonntagsgottesdienst (08.01.) wurden zwei neue Ministranten begrüßt und feierlich aufgenommen. Frau Sabine Schubert überreichte den Neulingen Kreuzanhänger als Zeichen des Miteinanders und Konrad Funk zeigte sich hocherfreut über den Ministranten-Zuwachs und die damit verbundene Unterstützung.

Frohe Weihnacht' !

Frohe Weihnacht' !

Ein Jahr mit vielen Freuden, Entwicklungen und Herausforderungen liegt hinter uns. Voller Zuversicht und Vertrauen freuen wir uns gemeinsam auf das Weihnachtsfest und das kommende Jahr 2023. Wir wünschen Ihnen allen Gottes Segen, Glück und Gesundheit. 

Unser Dank geht zudem an alle, die auch in diesem Jahr vertrauensvoll und wertschätzend mit uns zusammengearbeitet haben: 

Frohe Weihnachten und ein gesundes, fröhliches neues Jahr!